Montag, 4. Januar 2016

Hohle Erde Theorie

 

Ich war neugierig und wollte wissen, wie das Leben im Zentrum der Erde so ist und weshalb Leute davon ausgehen, dass die Welt hohl ist. Ich habe deshalb Dianne Robbins angerufen. Sie ist die Autorin von Botschaften aus der Innenerde und Telos—zwei Bücher, die auf ihren Gesprächen mit den Erdmitte-Bewohnern basieren und durchaus gute Amazon-Bewertungen haben.

VICE: Kannst du mir mehr über die Theorie der ausgehöhlten Erde erzählen?
Dianne Robbins: Es ist keine Theorie. Die Erde ist hohl. Sie ist hohl und das Zentrum der Erde ist eine zentrale Sonne, die durch die Gravitation an ihrem Platz gehalten wird. Alle Planeten sind hohl und sie alle haben eine innere Sonne. Es gibt viel mehr Landflächen als Ozeane in Inneren der Erde. So entstehen Planeten. Ungefähr 600 Kilometer weiter unten ändert sich die Schwerkraft—wir stehen auf der Oberfläche, aber wenn du im Zentrum bist, ändert sich die Schwerkraft, damit du auf der Oberfläche da unten stehen kannst.

Wow, OK. In deinem Buch sprichst du von einem Ort da unten namens Agartha. Wie ist es da so und was sind die verschiedenen Lebensformen?
Agartha ist ein Netzwerk aus 100 unterirdischen Städten. Insgesamt gibt es um die 120 davon. Sie sind das Agartha-Netzwerk. Telos ist eine unterirdische Stadt und die anderen agarthianischen Städte sind wie Telos. Wenn du mein Buch Telos liest, erfährst du von dem Telos-Netzwerk. Sie alle sind Menschen, wie auch wir es sind, aber sie Leben in Frieden, Isolation und Einsamkeit. Und dadurch haben sie ihre Unsterblichkeit erlangt. Weil man sich nur in Frieden entfalten kann. Aus diesem Grund dürfen wir nur auf der Oberfläche sein.

Hast du persönlichen Kontakt zu ihnen gehabt?
Ja. Ich habe telepathische Kräfte. All diese Nachrichten werden mir von Adama, dem höchsten Priester in Telos, übermittelt. Die Nachrichten sind alle in meinen Büchern. Dann stehe ich noch in Kontakt zu Mikos, der mir Nachrichten aus dem Zentrum der Erde übermittelt. Diese Nachrichten sind alle in meinem Buch Botschaften aus der Innenerde.

Das ist interessant. Wie erhältst du diese Nachrichten? Kommen sie einfach so?
Ich höre sie Wort für Wort, genau so wie ich dich jetzt höre. Ich verändere nie die Worte. Ich füge lediglich Satzzeichen und Absätze hinzu. Ich schreibe es auf, wie ich es höre. Sie sagen mir immer Bescheid, wann sie die Nachrichten übermitteln wollen. Es läuft alles über Verabredungen, damit sie wissen, wann ich bereit bin, und sie dann da sind.

Sie klingen gut organisiert. Sind sie freundlich?
Sie sind so wie wir, außer, dass sie weiter entwickelt sind. Sie sind menschlich und physisch so wie wir, aber sehr besonnen.

Warum bewohnen sie die Erdmitte?
Weil es wunderschön ist. Es ist ein Paradies. Im Zentrum der Erde gibt es alles, was sie brauchen, wie zum Beispiel saubere Luft und reines Wasser, das ein Bewusstsein hat. Es gibt keine Schattenseiten. Alles ist perfekt.

Sind diese sonderlichen Erdbewohner von Außerhalb „eingedrungen“?
Sie kamen aus einem anderen Sternensystem. Jedes Individuum und jede Spezies kam von anderen Orten. Nachdem die Erde erschaffen worden war, hat man begonnen, sie zu besiedeln.

OK. Dann gehe ich davon aus, dass das Volk im Inneren der Erde wissenschaftlich, mental und spirituell überlegen ist? Ist das wahr? Was sind einige der Unterschiede zu uns?
Sie haben alles, was wir nicht haben. Sie haben eine innere Sicht. Sie können alles auf dem Planeten sehen, das sie sehen möchten. Es ist so, wie wenn du eine Brille mit zwei Sehstärken hast, bei der du kurz und weit gucken kannst. Ihre Augen können auf jeden Punkt der inneren und äußeren Erde fokussieren und wenn sie mir ihre Nachrichten übermitteln, kucken sie auf mich.

Sie haben einen Raumschiffhafen im Zentrum, wo Raumschiffe ohne jegliche Geräusche oder Abgase durch den Nord- und Südpol abfliegen. Sie können den Planeten verlassen, wann immer sie wollen und zu anderen Orten in der Galaxie fliegen. Sie haben alles. Sie haben Fortbewegungsmittel, die natürlich umsonst sind, und sie haben dafür saubere Systeme. Sie bewegen sich fort mit einem kleinen Fahrzeug—wie ein Schneemobil—, es fliegt und macht keine Geräusche, verursacht keine Verschmutzung und benötigt keinen Treibstoff.

Sie haben auch pures Trinkwasser und die Ozeane haben ein Bewusstsein. Wenn sie schwimmen gehen, können sie nicht ertrinken, weil sie eins werden mit dem Ozean. Sie können unter Wasser atmen und sie töten natürlich nie etwas im Ozean. Sie kommunizieren telepathisch mit den Lebewesen im Meer und auch untereinander.

Das Schneemobil klingt ziemlich cool. Aber warte mal, wenn wir die Erdkruste aufreißen, wird es sich dann auf die Erdmitte und ihre Bewohner auswirken?
Ich glaube nicht, dass jemand so tief graben kann. Erst nach vielen Kilometern unter der Erde würde es sie beeinträchtigen. Es wirkt sich dann auf das elementare Königreich, das unter uns lebt, aus. Es wirkt sich aus auf die Edelsteine, Gold und Diamanten, die unter der Oberfläche wachsen und erschaffen werden. Auch wirkt es sich aus auf die Gassäulen, die die tektonischen Platten zusammenhalten. Wenn sie sich verschieben, dann wird das Erdbeben auslösen. Sonst gäbe es keine Erdbeben, da sie ein Schmiermittel für die Platten sind. Deshalb wirkt sich alles, was wir tun, auf das Leben unter uns aus. Wenn zum Beispiel Bomben explodieren, geht das durch die ganze Erde. Jedes Lebewesen, jede Pflanze und jedes Element kann es fühlen.

Manche Leute glauben, dass Hitler ins Zentrum der Erde geflohen ist, um seinem Tod am Ende des Zweiten Weltkriegs zu entkommen. Glaubst du, dass das möglich ist?
Ja. Ich persönlich muss diese Information erst noch bekommen, aber ich weiß, dass er vom Zentrum der Erde wusste. Auch weiß ich, dass die Deutschen nach Kriegsende zum Südpol gegangen sind. Von dem, was ich weiß, würde ich Ja sagen, aber ich habe nie persönlich danach gefragt.

Wirklich? Das wäre wahrscheinlich meine erste Frage gewesen. Davon abgesehen wurden beide Pole während vieler Expeditionen bereist und nur sehr wenig Leute haben von diesen Löchern berichtet. Würde man sie auf Satellitenbildern sehen, wenn sie wirklich da wären?
Man kann sie auf Satellitenbildern sehen. Aber die NASA hält diese Satellitenbilder unter Verschluss. Natürlich würde man das sehen. Die Öffnungen sind gigantisch, aber sie verstecken sie mit Energiefeldern, damit sie nicht so einfach gefunden werden können. Ich habe viele Satellitenbilder gesehen, auf denen sie zu erkennen sind, aber sie werden vor den Leuten geheim gehalten. Du kannst sie deutlich an Nord- und Südpol erkennen.

Gibt es noch andere Eingänge?
Das glaube ich nicht. Es gibt viele Tunnel und Eingänge über den ganzen Planeten verteilt, aber sie sind alle getarnt. Sie wollen nicht, dass jemand da rein kommt, da es ihr Zuhause ist. Es ist ihr Gebiet.

Ich bin mir sicher, dass all dies ziemlich für die meisten seltsam klingt. Was sagst du den Leuten, die das nicht ernst nehmen?
Ich sage ihnen gar nichts. Ich bin nicht hier, um sie zu überzeugen. Du musst das in deinem Inneren fühlen. Alles ist eine Möglichkeit in dieser Welt. Ich versuche nicht, jemanden zu überzeugen. Wenn Leute offen genug sind und mich fragen, dann erzähle ich ihnen davon. Manche Leute glauben, dass wir die einzigen im Universum sind, aber mit solchen Leuten rede ich nicht. Sie sind sich der Welt um uns herum nicht bewusst.

Zum Abschluss: Gibt es irgendwas, das die Menschen im Zentrum der Erde uns, den Leuten auf der Oberfläche, mitteilen möchten?
Ja, hört auf mit den Kriegen. Fühlt einfach den Frieden. Ruf den Frieden für den Planeten aus, weil wir uns nur durch Frieden weiterentwickeln können. Alle Leute im Zentrum der Erde sind bereit, in eine höhere Dimension umzuziehen. Sie warten darauf, dass die Oberfläche ihren Frieden findet und wir alle unseren Aufstieg gemeinsam vollbringen können. Sie warten auf uns.

Quelle: vice.com

0 Kommentare: